2015

2013/2014

Die Malerei von Janet Wielgoß vibriert in feinen Farbnuancen, mit weichen Übergängen. Mal ist die Farbe hauchdünn übereinander gelagert oder sie wird zu einem fließenden Farbstrom. Kleinste Zweige, Blüten und organische Strukturen bilden ein Dickicht oder lösen sich im Nebel auf. Liegende, spielende, tänzelnde DarstellerInnen sowohl menschlicher als auch tierischer Gestalt schälen sich durch die zeichnerische Linie aus ihrer Umgebung heraus.